Schwarz-Rote Kneipe: Kritik an der Konsumkritik

Die Veranstaltung fand das erste Mal im Dezember an der KatHO in Anregung und Kooperation mit dem Arbeitskreis Politik der KatHO NRW Abteilung statt. Wieso mag man sich fragen. Die KatHO Aachen ist nun FairTrade Uni. FairTrade ist Hip, Cool und Sexy. FairTrade ist allgegenwärtig. Die Fragen die der AK Politik intern diskutierte, war: Ist Konsumkritik der Weg in eine gute Gesellschaft? Kann man sich das „Gute Leben“ erkaufen? Oder brauchen wir immer noch eine radikale Gesellschaftskritik? Dazu haben wir einen Vortrag vorbereitet und wollen mit euch darüber diskutieren.Der Vortrag soll in marxsche Kategorien der Kritik der politischen Ökonomie einführen und daran eine Kritik an der Konsumkritik, wie sie sich z.B. in „FairTrade“ ausrückt, entfaltet werden. Anhand dieser soll folgende These bewiesen werden:
Kapitalismus ist ein System, dessen innere Dynamiken den Menschen Zwänge auferlegen. Dies führt zu einer Destruktivität gegen Mensch und Natur. Die Rücksichtslose Ausbeutung ist hierbei nicht durch moralisches Versagen der Einzelnen zu erklären, sondern leitet sich direkt aus den Mechanismen der kapitalistischen Vergesellschaftung ab.
Zu guter Letzt: Der AK Politik hat zahlreiche Bitten erhalten, den Vortrag nochmal zu veranstalten, darum möchten wir innerhalb der Schwarz-Roten Kneipe die Gelegenheit für einen Austausch geben. Auch plant der Arbeitskreis diesen im kommenden Sommersemester ein weiteres Mal an der KatHO zu veranstalten.

Es wird, wie immer, eine leckere, vegane Küfa gegen Spende und köstliche, günstige Drinks geben. Kommt also vorbei esst, trinkt und diskutiert mit uns. Wir freuen uns auf euch!

16.01. 2019 // AZ Aachen // Tür auf: 18:30 Uhr // Vortragsbeginn: 19:30 Uhr

Schreibe einen Kommentar